Die Welt mein Herz

von Mario Salazar
Besetzung
 
 
 
 
 
 
Regie
Bühne
Sara Giancane
Kostüme
Heidi Fischer
Video
Sebastian Purfürst
Musik
Knut Jensen
Licht
HARTMUT LITZINGER
Dramaturgie
Kommentare
21.02.2014 15:36
Manfred W. Günther schrieb zum StückDie Welt mein Herz
Neue Stücke sind meist kurz, weil den Autoren schnell der Atem ausgeht. Anders bei Mario Salazar: 2 h und 15 min – ohne Pause (im Programmheft diesmal leider nicht vermerkt). Die Inszenierung entsprach dem heute üblichen Standard: Videoeinspielungen (die nicht erforderlich gewesen wären) und Einbau von Songs, die von den Schauspielern gut vorgetragen wurden (ja – auch Schauspieler können meist singen und sogar Klavier spielen wie Nicola Gründel). Das entscheidende aber war die eigentliche Schauspielkunst und die war überwiegend großartig. Eine sehr gelungene Ensemble-Leistung mit schnellem Rollenwechsel. Besonders gefallen haben mir Niklas Kohrt und Nikolaus Benda als Irmgard und Waldtraut und Niklas Kohrt als Senora Moya sowie Nicola Gründel in allen 3 Rollen. Ein sehr schöner Theaterabend, leider nicht ausverkauft.
08.02.2014 13:25
t.müller schrieb zum StückDie Welt mein Herz
super cooles Stück mit sehr guten Schauspielern!
aber lmit 2h15 Min. Spielzeit leider etwas lang.
05.02.2014 10:00
Meerstern schrieb zum StückDie Welt mein Herz
Endlich wieder großartiges Theater für das vewöhnte Kölner Publikum.
Das schräge Stück wurde mit Herz und Seele gespielt . Mich hat es begeistert. Applaus Applaus
03.02.2014 16:07
Andreas Kohl schrieb zum StückDie Welt mein Herz
Meine Meinung nach ist auch diese Theaterarbeit woeder sehr gelungen
http://namkoartist.wordpress.com/2014/02/03/vorubergehendes-ende-eines-irrtrashigvernetzten-roadmovies/
TWITTER

Weitere Stücke

Die Lücke

Ein Stück Keupstrasse

Dogville

nach dem Film von Lars von Trier

Die göttliche Komödie

von Dante Alighieri

Die Abschaffung der Nacht

Eine Stückentwicklung von Jan Neumann

Hit me Baby - Volume II

Die neuesten Hits der letzten 400 Jahre
mit Christopher Brandt und Stefko Hanushevsky

DIE REISE NACH PETUŠKI

nach dem Poem von Wenedikt Jerofejew

Supernerds

Ein Überwachungsabend von Schauspiel Köln, gebrueder beetz filmproduktion und WDR
von Angela Richter

Segen der Erde

nach dem Roman von Knut Hamsun

EIFO EFI

von Mamaza

If I can...

Eine Theater-Soap in acht Folgen von und mit Benjamin Höppner, Philipp Plessmann und weiteren Ensemblemitgliedern

Wie es euch gefällt

von William Shakespeare
reiheM & Schauspiel Köln präsentieren:

ARTHUR RUSSELL’S INSTRUMENTALS

directed by Peter Gordon

Habe die Ehre

Parallelgesellschaftskomödie von Ibrahim Amir

Im Kopf von Bruno Schulz

nach der Novelle von Maxim Biller

Carls Werk - Erster Teil

EINE FILMISCH-THEATRALE RECHERCHE VON JAN NEUMANN UND DIRK KUMMER

Reden wir über Vögel

Eine Arbeit der OLD SCHOOL des Schauspiel Köln
Anlässlich des 11. Jahrestages des NSU-Nagelbombenanschlags in der Keupstrasse in Köln-Mülheim

Urteile

Ein dokumentarisches Theaterprojekt über die Opfer des NSU in München von Christine Umpfenbach und Azar Mortazavi

Der gute Mensch von Sezuan

von Bertolt Brecht / mit Musik von Paul Dessau

Argonauten

Ein Helden-Roadtrip

Ihr aber glaubet - Campus

Im Rahmen der internationalen Konferenz »Ihr aber glaubet - über Religion und Wachstumsdenken« der Kulturstiftung des Bundes

TOROBAKA

von Akram Khan und Israel Galván
NEUES AUS DEM TRAININGSLAGER

SZENEN UND LIEDER

INVASION!

VON JONAS HASSEN KHEMIRI

Hiob

nach dem Roman von Joseph Roth

Kabale und Liebe

Bürgerliches Trauerspiel von Friedrich Schiller

2 PLUS 1

»PARZIVAL«

Parzival

von Wolfram von Eschenbach

Herzstück / Mauser

von Heiner Müller

VADER

von Peeping Tom

Amerika

nach dem Romanfragment von Franz Kafka

Kippenberger!

Ein Exzess des Moments von Angela Richter

The Shadow

Ein musikalisches Schattenspiel von Chilly Gonzales und Adam Traynor nach der Erzählung von Hans Christian Andersen

Grosses Theaterfest am 7. September

Im Rahmen des Mülheimer Tages 2014

Hedda Gabler

von Henrik Ibsen

Der Kaufmann von Venedig

von William Shakespeare

Heimatlieder aus Deutschland

Eröffnungsveranstaltung des Festivals »Der Klang der imaginären Heimat« in Zusammenarbeit mit der Kölner Akademie der Künste der Welt

Hit me Baby one more time

Die größten Hits der letzten 400 Jahre mit Christopher Brandt und Stefko Hanushevsky

Filmclub im CARLsGARTEN

Filmemacher/innen zu Gast im Schauspiel Köln

Die fünfte Jahreszeit

Ein Abend von und mit Rainald Grebe und vielen Jecken

Genesis

Die Bibel, Teil 1

Viel gut essen

von Frau Berg

Das Käthchen von Heilbronn

von Heinrich von Kleist

SUN

von Hofesh Shechter

Und Pippa tanzt!

Ein Glashüttenmärchen
von Gerhart Hauptmann

2 PLUS 1

Kooperation der Universität zu Köln mit dem Schauspiel Köln

Die Präsidentinnen

Fäkaliendrama von Werner Schwab
PLANET KULTUR E.V.

Der Sturm

Musical nach William Shakespeare

Die Laube

Sommerlicher Clubabend

Neuerburgstrasse 21

von Gregor Schneider